Posts tagged ‘Marler Stern’

2. März 2017

Vernissage der Ausstellung SINNE WANDELN am 4.3.2017 um 17 Uhr im Marler Stern

Die Kunst kann ein wunderbares Spielzeug sein. Sie kann uns aber auch allein durch das Betrachten in ihren Bann ziehen und uns gedanklich auf eine persönliche Reise mitnehmen. Manchmal sehen wir gar nichts indem was der Künstler uns zeigt oder manchmal möchten wir es einfach berühren. Wir müssen nicht immer alles verstehen, denn die Kunst ist etwas ganz persönliches und Individuelles. Machen sie die Kunst zu ihrer ganz eigenen Entdeckung in dieser Ausstellung.

Die Marler Künstlergemeinschaft Kunst im Stern widmet sich in dieser Gemeinschaftsausstellung mit 4 Gastkünstlern auf einem ganz sensiblen, individuellen Weg dem Thema Handicap. So können wir auf dem ersten Blick nicht sofort die Feinheiten erkennen, aber manches fällt sofort auf. So hängen z.B. Fotografien, Malerei oder Collagen auf Augenhöhe eines Rollstuhlfahrers. Verbote sind aufgehoben! Das Berühren der Kunstwerke ist erwünscht!
Anders als im Museum und den Galerien darf nun getastet werden. Fühlen sie die Oberflächen und lassen sie sich die Geschichte von dem Stalker erzählen. Dieser ist nun in Lederstreifen von der Künstlerin verarbeitet worden. Natürlich nur geistig, aber zu ihrer persönlichen Befriedigung. Blinde werden die Bildbeschreibungen zu Fotografien und weiteren Werken hören können. Hierzu werden QR-Codes angelegt, welche dann per Smartphone über die Sprachausgabe zu hören sind. Warum kann denn nicht ein gehörloser Mensch grundsätzlich z.B. eine Eröffnungsrede sehen? So wird zur Eröffnung / Abschluss eine Gebärdendolmetscherin übersetzen. So individuell das Leben mit uns umgeht, so individuell können wir doch reagieren.

Sie wollen alles, Kunst für Alle!
Sie freuen sich auf anregende Gespräche.

Vernissage: 4.3.2017 / 17 Uhr
Finissage: 18.3.2017 / 16 Uhr

SINNE Wandeln: Künstlerliste in alphabetischer Reihenfolge

1. Karin Ahlert, Malerei
2. Bärbel Frank (TAKO), Collage, Installation
3. Michael Große-Schulte (Migros), Malerei
4. Barbara Kindermann-Trelenberg, Installation, Objekt
5. Godana Karawanke, Malerei
6. Sara Liebe, Collage
7. Susanne Stobernack, Malerei, Collage
8. Ruzica Sola, Malerei, Objekt
9. Rolf Arno Specht (RAS), Fotografie, Film
10. Lothar Trelenberg, Malerei , Objekt

Gebärdendolmetscherin: Melanie Bloemkolk
Begrüßung: Centermanager Olaf Magnusson
Begrüßung : Sparkassendirektor Detlef Specovius
Einführung: Kunsttherapeutin / Künstlerin Evelyn Krick

15. Februar 2017

Die Marler Frauenkulturtage 2017 vom 4. bis zum 21. März

Auch in diesem Jahr lädt die Stadt Marl zu den Frauenkulturtagen 2017 ein.
Das Programm der diesjährigen Marler Frauenkulturtage steht. Vom 4. bis zum 21. März 2017 lockt die bunte Veranstaltungsreihe rund um den internationalen Frauentag wieder mit Weiterbildung, Comedy, Kunst und Kultur.

„Wie kommen starke Frauen in starke Berufe?“

Den Startschuss ist am Samstag, 4. März, um 9.30 Uhr mit einer geschlossenen Gesprächsrunde zum Thema „Wie kommen starke Frauen in starke Berufe?“, zu der er sachkundige Bürgerinnen und Frauen des Stadtrates eingeladen sind. Die Verbraucherzentrale verschenkt am Montag, 6. März, von 10 bis 12 Uhr Rosen an einem Infostand im Marler Stern. Sie möchte über Strukturen und Ziele des fairen Handels aufklären.

Zeitreise durch die letzten 100 Jahre Gleichstellungsgeschichte

Frauenwahlrecht, Trümmerfrauen, Emanzipation: Veranstaltung Mittwoch, 8. März, von 15 bis 18 Uhr im Marler Stern mit auf eine Zeitreise durch die letzten 100 Jahre der Gleichstellungsgeschichte. Am Abend findet von 18.30 bis 20 Uhr ein Vortrag von Dr. Gaby Lepper-Mainzer in der insel-VHS statt. Sie spricht über Paula Modersohn-Becker und die Entwicklung ihrer expressionistischen Werke. Zu einer gemütlichen Lesung von Frauenliteratur wird am Donnerstag, 9. März, um 19.30 Uhr in die Buchhandlung Wystrup (Brassertstraße 1) eingeladen.

Kostenlose Inventurberatung für bestehende Verträge

Die Verbraucherzentrale bietet allen Frauen am Freitag, 10. März, von 9 bis 13 Uhr und von 14 bis 15.30 Uhr eine kostenlose Inventurberatung für bestehende Verträge an. Am Nachmittag von 17.30 bis 20 Uhr zeigt die Frauenberatungsstelle ein leidenschaftliches Drama zum Frauenwahlrecht. Und abends gibt es Stand-Up-Comedy mit Kabarettistin Anka Zink. Ihr Programm „Zink extrem positiv!“ ist um 20 Uhr im Theater zu sehen. Karten sind im i-Punkt erhältlich (Tel. 994310).

Lebenwelt von Frauen in Syrien, Jordanien und der Türkei

„Die Frau in der arabischen Welt“: Unter diesem Titel referiert Ann-Kathrin Bludau am Dienstag, 14. März, über die Lebenswelt von Frauen in Syrien, Jordanien und der Türkei. Der Vortragsabend des Vereins „Frauen helfen Frauen“ mit orientalischem Imbiss findet von 18 bis 20 Uhr in der Frauenberatungsstelle statt. Zum Abschluss liest Katarina Schickling am Dienstag, 21. März von 18 bis 19.30 Uhr in der insel-VHS aus ihrer Reportage „Aber bitte mit Butter“ über Ernährungsprofile und –mythen.

11. Februar 2017

Finissage der Marler Medienkunst-Preise 2016

Am Sonntag 12. Februar ändet die Ausstellung zum Internationalen Marler Medienkunst-Preise 2016. Videokunst wird im Marler Skulpturenmuseum seit 1984 prämiert, den Klangkunst-Preis gibt es seit 2002. In diesem Jahr werden der EUROPEAN SOUNDART AWARD und der ebenfalls international ausgeschriebene Videokunst-Preis zum dritten Mal gemeinsam in einer Ausstellung gezeigt. Beide Wettbewerbe haben die gleiche inhaltliche Vorgabe – alle ausgewählten Arbeiten beziehen sich thematisch, formal oder in ihrer Präsentation auf den dreidimensionalen Raum. Die Ausstellung verteilt sich auf alle Bereiche des Skulpturenmuseums, den öffentlichen Raum vor dem Museum und auf einige leerstehende Ladenlokale im Marler Stern.

Das Programm

Es gibt ein Künstlergespräch zwischen Nina Wiesnagrotzki, Preisträgerin des Marler Videokunst-Preises 2016 und Georg Elben. Anschließend zeigt sie Ausschnitte aus neuen Arbeiten. Ausserdem gibt es eine Vorstellung des Katalogs zur Ausstellung

Die Geschichte

Video- und Klangkunst gehören in Marl zum Markenkern des Museums, gleichberechtigt neben der schon im Namen präsenten Skulptur. In der ganzen Welt sind in den vergangenen Jahren Klangkunst- und Videofestivals gegründet worden, und nicht zuletzt deswegen haben sich die „neuen Medium“ in der Kunstwelt durchgesetzt. Das Skulpturenmuseum hat dazu beigetragen und beschäftigt sich seit über 30 Jahren mit Video- und seit 15 Jahren mit Klangkunst.
Das Marler Konzept der gemeinsamen Ausstellung von Video- und Klangkunst gründet auf der Tatsache, dass die beiden dominierenden menschlichen Sinneswahrnehmungen, also Hören und Sehen, von Künstlern verstärkt in einem Kunstwerk gleichberechtigt gestaltet werden. Das bedeutet jedoch keineswegs, dass vorhandene Eigenheiten durch das Ausstellungskonzept nivelliert werden sollen. Gleichwohl kann bei einigen Kunstwerken von einem Gleichgewicht zwischen Bild und Klang gesprochen werden, denn es scheint kaum möglich zu sagen, ob das Optische oder das Akustische für die künstlerische Wirkung wichtiger ist. Deswegen haben wir uns entschieden, den Marler Videokunst-Preis und den EUROPEAN SOUNDART AWARD wieder ein gemeinsames Thema zu geben und beide erneut zum Thema „Raum“ auszuschreiben.
Zu sehen sind 32 Werke, die sich im gesamten Museum verteilen, im Außenraum und im gegenüber liegenden Einkaufszentrum „Marler Stern“.

30. Mai 2014

Theater Marl präsentiert neues „stückwerk“

PICT0095
Der neue Spielplan des Theaters Marl liegt ab sofort an vielen Stellen im Stadtgebiet aus. Von Musical und Tanz über Comedy bis zur klassischen Oper – im „stückwerk 14/15″ lassen sich viele attraktive Veranstaltungen finden. Das Theaterheft, Karten und Informationen gibt es auch im Stadtinformationsbüro i-Punkt im Marler Stern.
Energiegeladene Tanz- und Musiktheaterveranstaltungen

Darunter sind energiegeladene Tanz- und Musiktheaterveranstaltungen wie „Scrap arts music“ mit Percussion-Musikern aus Vancouver oder „Get on the good foot“ mit dem Apollo Theatre New York zum 80. Geburtstag des US-amerikanischen Sängers James Brown.

Die klassische Oper fehlt mit „Falstaff“ ebenso wenig wie das Musical mit „Sunset boulevard“. Im Angebot sind große Bühnenwerke wie zum Beispiel „Der Prozess“ von Frank Kafka mit dem Schauspiel Essen oder „Hiob“ nach Joseph Roth mit dem Rheini-schen Landestheater Neuss, aber auch kleine interessante Produktionen wie „Der Lügensammler“ oder „Das Himbeerreich“ von Andreas Veiel.
Komödienangebot mit bekannten Schauspielern

Das Komödienangebot überzeugt mit bekannten Schauspielern wie Martin Lindow, Hel-mut Zierl, Susanne Uhlen, Peter Bongartz u.a. sowie erfolgreichen Filmadaptionen wie „Ziemlich beste Freunde“ oder „Der Vorname“.

Viele bekannte Kabarettisten und Comediants machen in der nächsten Spielzeit in Marl Station: Hagen Rether, Doktor Stratmann, Die Bullemänner, Herbert Knebel, Olaf Schu-bert und viele andere. Auch das Kinder- und Jugendtheaterangebot ist bunt und abwechslungsreich.

Der neue Spielplan liegt an vielen Stellen im Stadtgebiet aus. Das Theaterheft, Karten und Informationen gibt es auch im i-Punkt im Marler Stern (montags bis freitags von 9.30 bis 18 Uhr, samstags von 9.30 bis 13 Uhr) unter Tel. 99 43 10. <a
PICT0124

9. Oktober 2013

Marler Stern bittet zum Tanz auf dem Seefest

PICT0281 (2)

Genießen, Shoppen, Feiern: Ein buntes Programm mit vielen Attraktionen für Groß und Klein erwartet die Besucher an diesem Wochenende auf dem Marler Seefest.
Kartoffelmarkt und Kunsthandwerk
Los geht es am Samstag (12.10.2013) mit dem Westfälischen Kartoffelmarkt auf dem Creiler Platz. Hier dreht es sich nicht nur um die köstliche Knolle. Zur Stärkung finden sich allerhand deftige Schlemmereien und süße Leckereien, von der rustikalen Wurst bis zum handgemachten Likör ist alles dabei. Auf dem Gelände zwischen Rathaus und City-See verkaufen auch Kunsthandwerker viele originelle Artikel. Wer kreative Dekogegenstände oder praktische und genauso kunstvolle Haushaltswaren sucht, wird hier fündig. Von der Außenbühne untermalen Live-Musik und verschiedene Showacts das heitere Fest. Unterhaltung gibt es auch für die kleinsten Besucher, die z. B. auf dem Karussell ihre Runden drehen können – der Kartoffelmarkt bietet für jeden etwas.
Feiern bis zum Abwinken

Wer nach einem Bummel durch die kulinarischen und kreativen Marktstände in Feierlaune ist, kann ab 20 Uhr auf der Seefest-Night-Party im beheizten Festzelt das Tanzbein schwingen. Erstmals auf der Seefest Bühne ist Frank Neuenfels, bekannt u.a. durch diverse TV-Moderationen und Live-Auftritte als DJ und sowie Sänger. Auch Jörg Bausch schafft es mit seiner musikalischen Kreativität und Hits wie z. B. „Dieser Flug“ oder „Großes Kino“ den deutschen Schlager und seine Songs neu zu interpretieren. Fette Beats, treibende Melodie – dieser Mix ist der Garant für volle Tanzflächen quer durch die Republik und dieses Wochenende auf dem Marler Seefest! Zwischendurch sorgt die top 40-Band Mirage für Stimmung und die Besucher können zu den Partyklassikern der 70er, 80er und 90er Jahre abfeiern, gemixt mit den aktuellen Hits von heute.
Der Vorverkauf läuft und die Karten für die alljährlich beliebte Schlagerparty gibt es im i-Punkt im Marler Stern für 8,00 Euro zzgl. Vorverkaufsgebühr, für Kurzentschlossene an der Abendkasse für 10,00 Euro.

Am verkaufsoffenen Sonntag laden die Geschäfte im Marler Stern von 13 Uhr bis 18 Uhr zu einem gemütlichen Einkaufsbummel ein. Abends dürfen die Besucher sich über das traditionelle Feuerwerk freuen. Direkt am City-See wird der Himmel bunt erleuchtet und bildet damit einen fabelhaften Abschluss für das ereignisreiche Wochenende auf dem Creiler Platz.

Weitere Infos zum Seefest unter http://www.marlerstern.de

Schlagwörter:
11. März 2013

Marler Tag der Gesundheit am 16.März 2013 im Marler Stern

Mehr als 30 Veranstalter folgen in diesem Jahr dem Ruf und werden am Samstag (16.3.)…
…den Marler Stern auf der oberen und der unteren Ladenstraße mit Leben füllen.

Alljährlich rufen die Werbegemeinschaft Marler Stern und die insel-Volkshochschule der Stadt Marl alle, die sich mit dem Thema Gesundheit beschäftigen, zur Teilnahme am Marler Tag der Gesundheit auf. Auch in diesem Jahr ist das Info- und Beratungsangebot wieder sehr vielfältig.

 

Mehr als 30 Veranstalter folgen in diesem Jahr dem Ruf und werden am Samstag, 16. März, den Marler Stern auf der oberen und der unteren Ladenstraße mit Leben füllen. Darunter sind Selbsthilfegruppen genauso wie Wohlfahrtsverbände, Pflegedienste, Firmen, Krankenkassen und das Klinikum Vest mit der Paracelsus-Klinik. Mit zahlreichen Attraktionen warten die verschiedenen Aussteller an ihren Ständen auf: Da gibt es die Blutzuckermessung bei der Diabetiker- Selbsthilfegruppe, die Knochendichtemessung bei der Osteoporose-Selbsthilfegruppe, die Blutdruck- und Venendruckmessung und sogar eine Leberwertbestimmung am Stand der Paracelsus-Klinik. Der Besucher des diesjährigen Marler Tags der Gesundheit nimmt fast einen kompletten Gesundheits-Check mit nach Hause!

Erfahren mit allen fünf Sinnen

Sehen, Hören, Riechen, Schmecken und Tasten – das sind die 5 Sinne des Menschen, mit Hilfe derer er seine Umwelt wahrnimmt. Auf dem „Pfad der Sinne“ können Besucher des Marler Gesundheitstages ihre Sinne schulen und erfahren, wie sich zum Beispiel Seheinschränkungen auf das alltägliche Lebens auswirken, oder versuchen, bestimmte Geräusche und Gerüche zu erraten. Auf dem Suchtparcour der BKK können Besucher außerdem erleben, wie sich übermäßiger Alkoholgenuss auswirkt, während die Alterssimulation am Stand der Paracelsus-Klinik auch junge Besucher ins hohe Alter versetzt.

Die Profis vor Ort

Im ehemaligen Lesesaal (Raum 141) finden zudem Fachvorträge zu unterschiedlichen Themen statt: Von 10:30 Uhr bis 11:15 Uhr referiert Dr. Stephanie Böddeker, Fachärztin für Innere Medizin und Rheumatologie in Marl, über das Thema Osteoporose. Von 11:30 Uhr bis 12:15 Uhr spricht Dr. Markus Schmidt, Chefarzt für Nephrologie und Dialyse am Marien-Hospital Marl, zum Thema „Das Darmzentrum – Bauchoperation per Videoübertragung“ und im Anschluss stellt Dr. Thomas-Ulrich Götz, Oberarzt für Anästhesie und Schmerztherapie an der Paracelsus-Klinik, die „multimodale Schmerztherapie“ vor.

 

Schlagwörter:
28. Februar 2013

Marl: „Deine Bibliothek – wilder als Du denkst!“

Nacht der Bibliotheken 2013: „Deine Bibliothek – wilder als Du denkst!“
Nacht der Bibliotheken 2013: „Deine Bibliothek – wilder als Du denkst!“

Die nächste „Nacht der Bibliotheken“ findet am Freitag, 1. März 2013, statt. Das Motto diesmal: „Deine Bibliothek – wilder als Du denkst!“. Rund 200 Bibliotheken machen in ganz NRW mit. Auch die Kinder- und Jugendbibliothek Türmchen und die insel-Stadtbibliothek haben an diesem Tag was zu bieten.

Los geht’s um 16 Uhr im Türmchen: Das „HalloDuTheater“ präsentiert um 16 Uhr die bärenstarke Geschichte „Kleiner Bär, ganz groß“. Darum geht’s: Alfred ist ein neugieriger, kleiner Bär. Jeder Stein wird umgedreht, jede Blume beschnüffelt, und seine Pfote steckt er natürlich auch überall hinein. Auch in das Nest der Wespe. Und einen Freund hat Alfred auch. Einen besonderen Freund: Moritz, den Fuchs. Der behauptet mit seinen fast acht Jahren, schon groß zu sein und ziemlich schlau. Daher erklärt er dem kleinen, unerfahrenen Bären erst einmal die Gefahren im Wald. Und plötzlich ist er da, der Bärenfänger!

„NaDuTheater“

Zum „HalloDuTheater“: Von 1990 bis 2002 spielte Klaus Hermann, Jahrgang 1962, zusammen mit Sabine Jäckel unter dem Theaternamen „NaDuTheater“ Stücke für Kinder. Im Jahre 2003 gründete er das „HalloDu-Theater“ und leitet seither eine eigene Spielstätte im Kulturmagazin in Bochum-Gerthe. Seit Sommer 1991 konnte er sein Können als Figurenspieler für die Filmproduktion „Käpt’n Blaubär“ mit einbringen – jetzt kommt das Theater zur Nacht der Bibliotheken ins Türmchen und präsentiert Figurentheater für die ganze Familie. Der Eintritt beträgt 3 Euro. Anmeldungen sind telefonisch unter (02365) 99-4279 möglich.

Literarisch-musikalischer Abend

Um 19 Uhr präsentiert Burkhard Engel dann einen literarisch-musikalischen Abend in der Stadtbibliothek im Marler Stern. „Räuber, Mondschein, Moritaten“ heißt der schaurig-schöne Titel dieser Veranstaltung zu dem die Stadtbibliothek alle Interessierten herzlich einlädt.

An diesem Abend, wenn es dunkel wird und der Mond am Himmel steht, sind sie auf einmal da: Elfen und Nixen, Räuber, Teufel und andere längst vergessene Unholde der Nacht. Balladen, Moritaten und Satiren erwecken jene Wesen wieder zum Leben und lassen uns erschauern und schmunzeln zugleich. Burkhard Engel präsentiert vom Cantaton-Theater herzergreifende Lyrik und packende Prosa voll von beabsichtigter oder unfreiwilliger Komik in einer Mischung aus Rezitation und Musik. Die Autoren der Texte, von Goethe bis Morgenstern, von Uhland bis Wedekind, von Heine bis Tucholsky garantieren einen amüsanten Abend mit literarischem Niveau. Eintritt: 4 Euro für Erwachsene, Schüler und Studenten zahlen 1,50 Euro.

Weiterführende Informationen

…zur „Nacht der Bibliotheken finden Interessierte auch im Inter-net unter www.nachtderbibliotheken.de .

Schlagwörter: ,
26. Februar 2013

Marler Stern lädt zum Frühlings- und Bauernmarkt ein

Die Werbegemeinschaft Marler Stern lädt am kommenden Wochenende (2./3.3.) zum Frühlings- und Bauernmarkt ein
Die Werbegemeinschaft Marler Stern lädt am kommenden Wochenende (2./3.3.) zum Frühlings- und Bauernmarkt ein

Der Frühlings- und Bauernmarkt im Marler Stern ist seit vielen Jahren ein absolutes Highlight. Auch in diesem Jahr gibt es für Besucher am 2. und 3. März wieder allerhand zu sehen, zu probieren und zu kaufen.

Das Angebot reicht von Holzdekorationen über selbstgenähte Puppenkleidung, handgefertigten Schmuck und italienische Spezialitäten bis hin zu vielen attraktiven Frühlingsdekorationen.

Wurstwaren und Liköre

Der Frühlingsmarkt von der Werbegemeinschaft Marler Stern in Zusammenarbeit mit dem
Veranstaltungsservice Haas veranstaltet und ist am Samstag und Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Natürlich sind erneut Bauern aus dem Münsterland vertreten. Bauer Johannes Stegerhoff aus Raesfeld bietet selbstgemachte Marmeladen und Liköre an. Dabei ist es selbstverständlich, dass die Besucher die Liköre vorher verkosten dürfen. Die Metzgerei Bellendorf aus Lembeck präsentiert frische Wurstwaren aus eigener Herstellung.

„Butter machen“ und „Wolle spinnen“

Wie zu jedem Bauern- und Handwerkermarkt präsentieren der Senfmacher, der Korbflechter und die Klöpplerin das traditionelle Handwerk. Ergänzt wird das Angebot der traditionellen Handwerker mit den Themen „Butter machen“ und „Wolle spinnen“. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls bestens gesorgt. Neben zahlreichen Leckereien werden unter anderem geräucherte Forellen angeboten, und es gibt Grünkohl mit Mettwurst nach bäuerlich-westfälischer Art.

Schlagwörter:
23. November 2012

Marl : Hallo liebe Kunstfreunde !

Logo Mash Up Arts

Hallo liebe Kunstfreunde !

Die Wettervorhersage für Sonntag: Nebelsuppe, Nieselregen, max. 8 Grad.
Wat Nu ?
LÖSUNG:  Dach überm Kopp und trotzdem was erleben !!!


Sonntag, 25. November 2012 – Matinee im Marler Kunststern

Führungen durch die Ausstellung, Musikalisches, Literarisches und Kulinarisches bei freiem Eintritt.

Für alle Kunstinteressierten denen während der Woche die Gelegenheit fehlt,
eine der größten Ausstellungen der freien Kunstszene im Ruhrgebiet zu besuchen,
öffnet der  KUNSTSTERN  am Sonntag, den 25. November, ab 12 Uhr bis 16 Uhr
seine Pforten.

Die Matinee findet in den Ausstellungsräumen in der oberen Ladenstraße im
Einkaufscenter Marler Stern, 45768 Marl, Bergstraße 228, statt.

Literarisch ergänzt werden die Ausstellungsführungen der Künstlerin
Barbara Kindermann-Trelenberg durch kurzweilige Lesungen des Schriftstellers
Werner Schlegel, Leiter der ältesten noch existierenden literarischen Werkstatt
Deutschlands (VHS Marl / die INSEL).

Für musikalische Unterhaltung sorgt der Marler Musiker und Klangkünstler
Achim de Groot.

Da an diesem Sonntag das Einkaufszentrum nicht über alle Eingänge erreichbar sein
wird, bitten wir, die zahlreichen, kostenlosen Parkplätze im Umfeld des Rathauses zu
frequentieren und den Zugang vom Creiler Platz aus zu benutzen.

Weitere Informationen findet Ihr unter:
www.kunststern.de

Schlagwörter: , ,
1. November 2012

Marl : insel-VHS lädt zum Kreativmarkt ein

Kreativmarkt
Schon zum 36. Mal findet der insel-Kreativmarkt in Kooperation mit dem Centermanagement des Marler Sterns statt.

Wenn sich der Marler Stern am Samstag (3.11.) in einen turbulenten Basar verwandelt, lädt die insel-VHS wieder zum Kreativmarkt ein. Von 10 bis 18 Uhr bieten hier mehr als 50 Aussteller Kunsthandwerk und vieles mehr rechtzeitig zur beginnenden Weihnachtszeit an.

Schon zum 36. Mal organisiert Marion Benner den insel-Kreativmarkt in Kooperation mit dem Centermanagement des Marler Sterns. An vielen kleinen Ständen bieten Hobbykünstler ausschließlich selbst gefertigte Artikel zum Verkauf an: Von Lebkuchen aus eigener Herstellung, über Kunst aus Baumwurzeln bis hin zu Strick- und Häkelprodukten – der Kreativmarkt hat für Jedermann etwas zu bieten!

Tombola

Der Erlös der großen Tombola, bei der viele attraktive Preise winken, kommt der Finanzierung des Babynotarztwagens zu Gute. Für das leibliche Wohl sorgt der Förderverein des DRK-Kindergartens aus Marl-Sinsen mit frisch gebackenen Waffeln.

Anmeldung

Kurzentschlossene Hobbykünstler können sich noch unter der Rufnummer (02365) 918950 bei Marion Benner melden, um einen Standplatz zu bekommen. Alle anderen Interessierten kommen am Samstag einfach ab 10 Uhr in das Einkaufszentrum Marler Stern.

Schlagwörter: ,