Marler Kinder reisen zum „5. Internationalen Kindertheaterfest Turgi“ in der Schweiz. ­

friedenstaube_picassoMit dem Kulturrucksack in die Schweiz: Unter dem Titel „Tanz auf dem Gipfel“ haben 12 Kinder zwischen zehn und 14 Jahren ein Stück zum Thema „Inseln“ entwickelt, das am 26. Juli in der Schweiz Premiere feiert.
Die Kinder proben seit Februar jede Woche

Gemeinsam mit den Tanzpädagogen Birgit Kraft und Alois Banneyer proben Lea Golberg, Maja und Maileen Misch, Pheobe Bethmann, Marie Tratz, Melanie Pischke, Marco Filipiak aus Marl, Constanze Kaiser und Laurenz Beer aus Herten und Amy Schmuck, Emma Linkowski und Keanu Nwadike aus Recklinghausen seit Februar jede Woche im Stadtteilbüro Hüls-Süd in Marl.
Workshops, Stücke und internationale Kontakte
Die Kinder wohnen in Gastfamilien und beteiligen sich vor Ort an verschiedenen Workshops, lernen die Stücke der anderen Teilnehmer kennen und knüpfen internationale Kontakte. Begleitet wird die Gruppe neben den Workshopleitern von derTheaterleiterin , die den Kulturrucksack für die Stadt Marl organisiert.
Bestandteil des „5. Internationalen Kindertheaterfestes Turgi“
Das außergewöhnliche Tanzprojekt ist eine Kooperation des Theaters Marl mit den Ruhrfestspielen Recklinghausen und ein Bestandteil des „5. Internationalen Kindertheaterfestes Turgi“ in der Schweiz. Mit dem „Kulturrucksack“ ermöglicht das Land NRW Kindern zwischen zehn und 14 Jahren in besonderen Projekten ungewöhnliche Erfahrungen mit Kultur.
Das Stück „Tanz auf dem Gipfel“ feiert am 26. Juli um 15 Uhr in Turgi Premiere.
5. Internationales Kindertheaterfest Turgi
Vor über 20 Jahren ein Traum: Kindern eine Bühne geben! Eine Plattform, wo sie ihre Gefühle ausdrücken können, zeigen können, was sie in der Welt beschäftigt und von den Erwachsenen ernst genommen werden. Die Welt so zu zeigen, wie sie sie empfinden und somit Theaterkunst zu machen – von ihnen selbst erschaffen.

Theater ist magisch. Es entführt dich in eine Welt, es kann dich berühren, dich zum Nachdenken bringen, deinen Horizont erweitern, dir Selbstvertrauen schenken. Vor allem ist das Erarbeiten eines Theaterstückes Team-Arbeit. Man lernt, auf andere einzugehen und auch mal einzusehen, dass die eigene Idee vielleicht doch nicht so gut war wie die von einem «Gschpändli».

Jetzt ist es wieder soweit, und was wir selbst in der Vergangenheit kaum zu hoffen wagten, ist vollbracht. Es gibt das 5. Internationale Kindertheaterfest in Turgi!

Viel Zeit ist vergangen. Zeit, in welcher wir selber als Kinder und Jugendliche in den Genuss dieser Theaterarbeit gekommen sind. Es ist wunderschön zu sehen, wie viele ehemalige Theaterkinder des Kinder- und Jugendtheater Turgi ihren Weg gemacht haben, heute mit anpacken – ob im Organisationskomitee, in der Technik, bei den Workshops mithelfen oder einfach immer wieder zurück kommen, um sich die Stücke anzusehen.

Ohne die grosse Unterstützung der Gemeinde und Einwohner von Turgi, die vielen helfenden Hände, die kritischen Stimmen, die Sturheit und den Durchhaltewillen unserer Theater-Mutter Doris Janser wäre dieser Traum vielleicht immer ein Traum geblieben. Wir sind froh und dankbar, dass wir mit all den Kindern aus der ganzen Welt diesen Traum leben können. Dankbar, dass wir von Mitmenschen umgeben sind, welche die Kinder und Jugendlichen lieben, sie ernst nehmen, etwas für sie tun und noch mit ihnen träumen können. Dankbar, dass wir den Kindern zeigen können, dass eine Grenze nur eine Linie auf dem Boden ist, dass Kultur ein Gut ist, dass sich zu wahren lohnt und man keine Angst vor einer anderen Kultur, Sprache oder Hautfarbe haben muss!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: