Umweltdetektive machen sich beim ZBH Marl schlau

ZBH 018Wissbegierung und lerneifrig waren die Umweltdetektive, die sich im Rahmen von Ökoprofit beim Zentralen Betriebshof der Stadt Marl (ZBH) rund um das Thema „Müll – Abfälle – Wertstoffe“ informiert haben.
Was passiert mit dem Altpapier?
Zehn Mädchen und Jungen der Overberg- und der August-Döhr-Schule haben sich bei der Offenen Ganztagsbetreuung mit allem beschäftigt, was in den vier Abfalltonnen landet. Dennoch blieben viele Fragen offen, zum Beispiel, was mit den Inhalten der Abfallgefäße passiert und wohin die Bioabfälle, das Altpapier, die Verpackungen und der Restmüll kommen.
Gemeinsam mit den Sozialarbeiterinnen Garnet Hoppe und Ulla Lambertz machten sich die jungen Forscherinnen und Forscher auf den Weg zum ZBH, wo sie vom Abfallberater Peter Hofmann den Betrieb gezeigt bekamen und erfuhren, was mit den verschiedenen Abfällen – in der Realität alles wertvolle Stoffe – nach dem Sortieren und Sammeln passiert. Die Umweltdetektive schauten den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des ZBH bei ihrer Arbeit zu, löcherten sie mit Fragen und konnten im Cockpit eines modernen Müllfahrzeugs fotografieren lassen.
Es gibt gar keinen Müll
Am Ende des erlebnisreichen Nachmittags stand die Erkenntnis: Müll und Abfälle gibt es gar nicht – alles, was weggeworfen wird, sind Wertstoffe. Nun planen die Kinder, ihr neues Wissen zu Hause und in der Schule einzusetzen und in Zukunft „Müll“ mit ganz anderen Augen zu sehen.
Besucher sind beim ZBH gern gesehen
Die Abfallberatung des ZBH zeigt und erläutert kleinen wie großen Besuchern gern den Betrieb oder kommt auf Einladung mit verschiedenen Fachvorträgen zu interessierten Gruppen.
Der Zentrale Betriebshof in Kürze

per Ratsbeschluss zum 1. Januar 1999 gegründet
die manuellen Bereiche des Grünflächenamtes, das Tiefbauamt und der Fuhrpark wurden zusammengeführt
dabei wurden die Betriebsstätten zunächst unverändert fortgeführt
Eröffnung des neuen Betriebsstandort an der Zechenstraße im Juni 2010
die Betriebsstätten Riegestraße (Verwaltung, Müllabfuhr, Straßenreinigung, Zentrale Dienste), Sickingmühler Straße (Bauhof), Brassertstraße (Grünflächenunterhaltung) wurden aufgegeben
am Standort Zechenstraße sind etwa 245 Mitarbeiter beschäftigt

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: