Was passiert mit der Ausbildungswerkstatt von Auguste Victoria in Marl Hüls nach dem Ende des Bergbaus

Industrie (75)Auf dem Schachtgelände Auguste Victoria 1/2 befindet sich die Ausbildungswerkstatt von Auguste Victoria. Die komplette Infrastruktur für eine metallverarbeitende und elektrotechnische Ausbildung ist vorhanden. Bisherige Bemühungen, dort eine überregionale Ausbildungsstätte zu initiieren, sind leider gescheitert.
Bei einer Firma ist die Idee angesprochen worden, das mehrere Firmen eine gemeinsame Ausbildungsstätte tragen könnten. Eine Ausbildung vor Ort
ist oft wegen der Produktionsabläufe nicht immer möglich und eine regionale Ausbildungsstätte könnte dies vermeiden.
Zu ermitteln ist jetzt, ob es genügend Firmen gibt, die eine zentrale Ausbildungsstätte gemeinsam finanzieren. Diese Aufgabe könnte federführend die Wirtschaftsförderung der Stadt Marl übernehmen.
Auch die Überlegung über Förderprogramme Mittel für dieses gemeinsames Projekt zu bekommen, könnten so geregelt werden. Vorstellbar wäre eine „Ausbildung GmbH“ mit privater und städtischer Beteiligung.

Die Bürgerliste WIR für Marl hält diese Idee für sehr überlegenswert, die Stadt Marl sollte alle Möglichkeiten nutzen um Ausbildungsplätze für junge Leute zu erhalten. Vieleicht ist es möglich EVONIK in die Überlegungen mit einzubezieheh.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: