Parkplatz- und Verkehrssituation an der Scharounschule in Marl Drewer ­

300902_367025696705126_556521879_nIn einem Konzept zur Nutzung der Scharounschule waren mittelgroßer (musikalischer) Veranstaltungen mit überregionaler Bedeutung“ angedacht. In einen Bericht für den Stadtplannungsausschuss hat die Verwaltung die zukünftige Parksituation dargestellt.
Da an der Scharounschule immer schon entsprechender Schulbetrieb vorherrschte, wird der Normalbetrieb der Scharounschule als nicht problematisch angesehen.
Es geht daher um die außergewöhnlichen Veranstaltungen mit Besucherandrang.
Hierzu wurden verschiedene Flächen begutachtet, die bei Musikveranstaltungen aktiviert werden könnten:
1. An dem vorhandenen Parkplatz sind 45 Parkplätze hergestellt. Auch bei einer anderen Anordnung würde sich keine wesentliche Erhöhung ergeben.
2. Eine Fläche schließt direkt im Norden des vorhandenen Parkplatzes an. Dort könnten ca. weitere 20 – 22 Stellplätze vorgesehen werden. Sie sollten aber als solche entsprechend gekennzeichnet werden.
3. Im nordöstlichen Teil der Scharounschule ist eine Mehrzweckfläche für die Musikschule vorgesehen. Dort könnten weitere 24 Stellplätze vorgesehen werden.
4. Im südlichen Bereich der Scharounschule ist der Pausenhof für die Grundschule geplant. Dort könnten bei einer optimierten Ausnutzung der Fläche zusätzlich ca. 35 Stellplätze vorgesehen werden.

Somit könnten für Musikveranstaltungen ca. 126 Stellplätze angeboten werden. Weitere Stellplätze können im unmittelbaren Umfeld der Scharounschule wegen der fehlenden Flächen nicht angeboten werden. Die Flächen 3. und 4. müssten nicht verändert werden, da sie bereits entsprechend befestigt sind. Die Flächen 3. und 4. werden außerhalb der Musikveranstaltungen geschlossen sein. Die Zufahrtsbereiche sind außerhalb dieser Zeiten ansonsten grundsätzlich durch Pfosten und Zaunanlagen gesperrt. Allerdings wird bei den Flächen 3. und 4. bereits jetzt auf die kritischen Situationen hingewiesen. Dort sind folgende Dinge zu beachten und zu berücksichtigen:
– Vorh. Feuerwehrzufahrten müssen jederzeit zugänglich sein
– Keine Markierungen von Stellplätzen (Zuschussfeindlich)
– Es ist kein Gegenverkehr möglich, es kann nur mit Einweiser, bei der Fläche 4. zu-sätzlich nur mit Funk, gearbeitet werden.
Die Fläche 4. ist nicht befestigt (Schotterzufahrt) und sehr lang und unübersichtlich.

WIR für Marl meint, die Verwaltung hätte sich vorher Gedanken über die Parkplätze machen sollen. Die Lage an der Westfalenstraße mit den geringen Parkmöglichkeite war seit langen bekannt. Jede straßenverkehrsrechtliche Regelung würde letztendlich zu einer Verringerung der bestehenden öffentlichen Stellplätze in der Westfalenstraße führen. Aufgrund der vorhandenen Situation würde dieses Vorgehen zur Benachteiligung der dort betroffenen Anwohner führen und sicherlich im Hinblick auf die Scharounschule keine Akzeptanz finden. Von daher wäre ein solches Vorgehen auch im Sinne der Scharounschule nicht zielführend.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: