Beim Ruhrpott-Karneval „Geierabend“ gab es Sekt- und Currywurst für Marler Bürger

d31db801d8

Der „Geierabend“ hat 16.2.2014 Ehrengäste aus Marl in seiner Vorstellung begrüßt und geehrt. Marl ist in diesem Jahr Partnerstadt des Dortmunder Ruhrpott-Karnevals.
Das Ensemble begrüßte die Bürgerinnen und Bürger der Stadt als Ehrengäste der Show und lud zu einem exklusiven Empfang bei Sekt und Currywurst ein. Die Ehrenkarten hatten die Geier bei einem Besuch im Rathaus als Spende für einen guten Zweck übergeben. Die Stadt schenkte sie als besondere Würdigung an Träger der Ehrenamtskarte weiter.
Comedy mit Marler Bezug
Neben dieser Aktion und vielen weiteren Späßen ist die Stadt Marl außerdem mit einer eigenen Nummer im aktuellen Programm des Geierabend vertreten. So nehmen die Geier in einer Szene das noch aktive Bergwerk in Marl auf die Schippe, in dem sie der dort abgebauten Kohle eine besonders heilende Wirkung zuschreiben. Diese führt zu einer radikalen Verjüngung des überalterten Bürgermeisters, gespielt von Hans-Peter Krüger, und lässt einen Kumpel mehrere hundert Jahre unter Tage überleben.
Geierabend
„Späßchen in der Grube“
Unter dem Motto „Späßchen in der Grube“ bringt der Geierabend noch bis zum 04. März die Stimmung auf Zeche Zollern II/IV zum Überkochen. Tickets für die Zusatzshow am 25.02. sind erhältlich auf der Geierabend-Webseite sowie bei allen bekannten VVK-Stellen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: