Der Abriss des Fachwerkhaus Loestraße 35 in Marl eine Schande?

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Im Jahr 2006 traten die Stadt Marl, die Bürgermeisterin, das Amt für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit in Verbindung mit dem Planungs- und Umweltamt und dem Bauordnungsamt als Herausgeber der ARCHITEKT(O)UR, der Route der Baudenkmäler, in die Öffentlichkeit.
Unter 4. Wurde das unter Denkmalschutz stehende
FACHWERKHAUS, Loestraße 35
abgebildet und mit diesen Worten erläutert.
„Architekt: Unbekannter Zimmermeister
Baujahr: ca. 1750
Das fast originalgetreu erhaltene Wohnhaus (2006 ! ) bezeugt die ursprüngliche Wohnform. Gelegen an der ursprünglichen Hauptverkehrsader, der Loestraße.
„Die Kämpfer* der Fenster noch mit ursprünglichen Zahnfries“
Wer hat dieses Denkmal so verkommen lassen?
Mit einer Flugblattaktion machte WIR für Marl auf die unserer Meinung nach skandalösen Vorgänge um den Abriss dieses Fachwerkhauses aufmerksam.
In Gesprächen mit Bürgern vor Ort äusserten die Bürger ihre Wut und ihr Unverständnis das die Stadt Marl es hat soweit kommen lassen . Das es auch anders geht zeigt ein Fachwerkhaus an der Goethe Schule, dort hat Klaus Stawitzki ein Fachwerkhaus saniert.
Im Jahr 2000 – während der Zeit der Bürgermeisterin Uta Heinrich- verhinderte die Bürgerliste WiR für Marl u.a. mit einer Postkartenaktion den schon beschlossenen Abriss der Windmühle an der Recklinghäuser Straße.
In der Diskussion forderte Herr Schulte-Kemper – auf einem Bauernhof aufgewachsen – ebenso den Schutz der wunderschönen Fachwerkhäuser in Marl.
Beeindruckend, richtig und wichtig.
Doch die damals von ihm großspurig angekündigten Aktionen dazu blieben leider aus.
Jetzt allerdings zeigt dieser Vorsitzende des Heimatvereins Marl und regelmäßig ausgezeichnete Musterbürger seine Kehrseite an der Loestr. 35.
Auch die von ihm anlässlich eines runden Geburtstages für die nächste Zeit angekündigten Flügel für die Windmühle blieben leider nur eines seiner vielen Versprechungen.
Der jetzt durchgeführte Abbruch des Fachwerkhauses veranlasste die Bürgerliste WIR für Marl folgende Ratsanfrage zu stellen:
Sehr geehrter Herr Bürgermeister!
Bitte setzen Sie diese Anfrage auf die Tagesordnung des Rates.
Anfrage Loestr. 35 / Baudenkmäler und ihr Schutz
Welche Aufgaben hat der Denkmalschutz in Marl, im Kreis zu erfüllen?
Wer ist für den Denkmalschutz in Marl verantwortlich?
Werden die sorgfältige Erhaltung und die gründliche Substanzsicherung der unter Denkmalschutz gestellten Gebäude regelmäßig kontrolliert?
Von sachkundigen Experten, echten Fachleuten ?
In welchen zeitlichen Abständen?
Werden Protokolle angefertigt, wo sind sie, sind sie öffentlich?
Wer darf diese Aufzeichnungen sehen?
Welche Verpflichtungen haben die Besitzer dieser Baulichkeiten?
Gibt es eine Pflicht zur Erhaltung?
Handelt es sich bei dem Besitzer um Herrn Schulte-Kemper, den Vorsitzenden des Heimatvereins, etc.?
Wann hat er oder eine seiner juristischen Personen dieses Objekt erworben?
Sind der Stadt Planungen für die Zeit nach dem Abriss bekannt?
Seit wann?
http://www.wir-fuer-marl.de/html/ueber-uns.html

Advertisements
Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: