Attac: Initiative „PEPP nicht einführen!“

 

PICT0067

Eine Vielzahl von Klinken, Fach- und Sozialverbänden, Gewerkschaften, Klinikleitungen, Chefärztinnen und Chefärzten sowie engagierter Einzelpersonen fordert, das Pauschalierende Entgeltsystem Psychiatrie und Psychosomatik (PEPP) nicht einzuführen. Trotz teils heftiger Kritik befindet es sich aufgrund ministerieller Ersatzvornahme gegenwärtig in einer Testphase. An dieser können Kliniken freiwillig teilnehmen, ab 2015 soll das System verpflichtend werden.

„Vor dem Hintergrund der Erfahrungen mit den DRGs (“Fallpauschalen”)“, so formulieren die Kritiker, „fordern wir die kommende Bundesregierung auf, das Pauschalierende Entgeltsystem Psychiatrie und Psychosomatik (PEPP) nicht einzuführen.“ Mit diesem Aufruf als gemeinsamer Nenner ungewöhnlich vielfältiger Akteure wird die fundierte Einzelkritik, die die jeweiligen Organisationen seit Beginn der Debatte vorgelegt haben, gebündelt. Eine Übersicht über die Unterzeichnerinnen und Unterzeichner finden Sie auf www.weg-mit-pepp.de.

Die Initiative stellt sich am 7. August  2013 um 10 Uhr auf einer Pressekonferenz vor.

Als Sprecherinnen und Sprecher stehen dabei zu Verfügung:

– Dr. Ingrid Munk, Arbeitskreis der Chefärztinnen und Chefärzte der Kliniken für Psychiatrie und Psychotherapie an Allgemeinkrankenhäusern in Deutschland (ACKPA)
– Prof. Dr. Rolf Rosenbrock, Paritätischer Gesamtverband
– Sylvia Bühler, ver.di
– Dagmar Paternoga, Attac Deutschland
– Ruth Fricke, Bundesverband Psychiatrie-Erfahrener (BPE) e.V.

Erstunterzeichner der Initiative: Attac, medico international, Paritätischer Gesamtverband, Soltauer Initiative, ver.di, Verein demokratischer Ärztinnen und Ärzte (VdÄÄ)

ErstunterzeichnerInnen:

  • Frank Bsirske (Vorsitzender Ver.di)
  • Wulf Dietrich (1. Vorsitzender Verein Demokratischer Ärztinnen und  Ärzte)
  • Thomas Gebauer (Geschäftsführer Medico International)
  • Dagmar Paternoga (Attac Deutschland)
  • Rolf Rosenbrock (Vorsitzender Paritätischer Gesamtverband)
  • Renate Schernus (Soltauer Initiative für Sozialpolitik und Ethik)

UnterzeichnerInnen bis zum 30.7.:

Verbände und Organisationen

  • Friedrich Walburg (Geschäftsführender Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Soziale Psychiatrie – DGSP)
  • Prof. Dr. Karl Beine (Sprecher des Arbeitskreises der Chefärztinnen und Chefärzte der Kliniken für Psychiatrie und Psychotherapie an Allgemeinkrankenhäusern in Deutschland – ACKPA)
  • Ruth Ahrens (Präsidentin der Deutschen Fachgesellschaft Psychiatrische Pflege – DFPP)
  • Prof. Dr. Burkhard Jabs (Vorsitzender des Dresdner Bündnisses gegen Depression)
  • Michael Theune (Bundesinitiative Ambulante Psychiatrische Pflege e. V. – BAPP)
  • Univ.-Prof. Dr. med. Elmar Etzersdorfer (Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention e. V. , DGS)
  • Karl-Heinz Wagener (Vorsitzender des Bundesverbands von Angehörigen- und Betreuervertretungen in diakonischen Wohneinrichtungen und Werkstätten für Menschen mit Beeinträchtigung – BABdW)
  • Wolfgang Faulbaum-Decke (Vorsitzender Dachverband Gemeindepsychiatrie e. V.)

 

Klinikleitungen / ChefärztInnen

 

Dr. Dr. Peter Bagus (Chefarzt der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Klinikum Bremen-Ost), Prof. Dr. Markus Banger (Ärztlicher Direktor der LVR-Klinik Bonn), Dr. Beate Baumgarte (Chefärztin der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik II, Kreiskrankenhaus Gummersbach), Dr. Dipl.-Psych. U. Beginn-Göbel (Ärztliche Direktorin LVR-Klinik Düren), Prof. Dr. Karl Beine (Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, St. Marien-Hospital Hamm), Prof. Dr. Thomas Bock (Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf,Leiter der Spezialambulanz für Psychosen und bipolare Störungen), Prof. Dr. Udo Bonnet (Chefarzt der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Evangelisches Krankenhaus Castrop-Rauxel), Prof. Dr. Tom Bschor (Chefarzt der Abteilung für Psychiatrie, Schlosspark-Klinik Berlin), Dr. Jörg Breitmaier (Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Krankenhaus Zum Guten Hirten, Ludwigshafen am Rhein), PD Dr. Felix M. Böcker (Chefarzt der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Saale-Unstrut-Klinikum Naumburg), Dr. Martin Bührig (Chefarzt des psychiatrischen Behandlungszentrums, Klinikum Bremen-Nord), Prof. Dr. Dr. Martin Bürgy (Ärztlicher Direktor der Klinik für Psychiatrie, Sozialpsychiatrie und Psychotherapie, Klinikum Stuttgart – Bad Cannstatt), Prof. Dr. Arno Deister (Chefarzt des Zentrums für Psychosoziale Medizin, Klinikum Itzehoe), Dr. Wilhelm Dengler (Chefarzt der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Freudenstadt), Prof. Dr. Martin Driessen (Ärztlicher Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Ev. Krankenhaus Bielefeld), Prof. Dr. Michael Eink (Dekan der Fakultät Diakonie, Gesundheit und Soziales, Hochschule Hannover), Prof. Dr. Erdmann Fähndrich (Chefarzt i.R. der Klinik für Psychiatrie un Psychotherapie, Vivantes-Klinikum Neukölln), Dr. Till Glauner (Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Klinikum Offenbach), Dr. Angelika Grimmberger (Leitende Chefärztin des Martin Gropius-Krankenhauses GmbH, Eberswalde), Dr. Nikolaus Grünherz (Leitender Arzt der Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie, St. Johannes-Hospital Hagen), Prof. Dr. Helmut Haselbeck (Chefarzt i. R. Klinikum Bremen Ost), Prof. Dr. Andreas Heinz (Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Charité – Universitätsmedizin Berlin), Dr. Ch. Kieser (Chefarzt der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Klinikum Ernst von Bergmann gGmbH Potsdam), Dr. Barbara Kowalenko (Chefärztin der Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie, Städtisches Krankenhaus Eisenhüttenstadt), Prof. Dr. Peter Kruckenberg (Ärztlicher Direktor i.R. der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Klinikum Bremen-Ost), Prof. Dr. Gunther Kruse (Ärztlicher Direktor a. D. der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Langenhagen), Dr. Jürgen Kummer (Chefarzt der II. Psychiatrischen Klinik, Martin-Gropius-Krankenhaus Eberswalde), Prof.Dr. Gerhard Längle (Med. Geschäftsführer, Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik Reutlingen), Dr. Susanne Markwort (Chefärztin der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Krankenhaus Schlüchtern), Dr. Albrecht Mauer (komm. Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Klinikum Bremen-Ost), Dr. Christine Menges (Chefärztin der Klinik für Psychiatrie, Pyschotherapie und Psychosomatik, St. Martinus Hospital Olpe), Dr. Ingrid Munk (Chefärztin der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Vivantes Klinikum Neukölln), Dr. Margareta Müller-Mbaye (Leitende Ärztin Psychiatrie und Psychotherapie, Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke), PD Dr. Peter Neu (Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Jüdisches Krankenhaus Berlin), Dr. Ulrich Niedermeyer (Chefarzt der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Franfurt/O), Dr. Peter W. Nyhuis (Chefarzt der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, St. Marien-Hospital Eickel), Dr. Niels Pörksen (Chefarzt i.R. der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Bielefeld-Bethel), Dr. Stephan Rinckens (Ärztlicher Direktor der LVR-Klinik Mönchengladbach), Dr. Dr. Christopher Rommel (Chefarzt der Abteilung für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Johanniter-Krankenhaus Treuenbrietzen), Dr. M. Sandner (Chefarzt der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik und Suchtmedizin, Krankenhaus Angermünde), Prof. Dr. M. Schmidt-Degenhard (Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Kaiserswerther Diakonie Düsseldorf), Hilde Schädle-Deininger (Leiterin der Weiterbildung für psychiatrische Pflege, FH Frankfurt/M), Dr. Carl-Ernst von Schönfeld (Leiter der psychiatrischen Tagesklink Bielefeld West, Ev.Krankenhaus Bielefeld), Dr. Ralf Seidel (Ärztlicher Direktor i.R. der LVR-Klinik Mönchengladbach), Dr. Dr. Bruno Steinacher (Chefarzt der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Vivantes Wenckebach-Klinikum), Dr. Sebastian Stierl (Leitender Arzt des Niedersächsischen Landeskrankenhauses Lüneburg), Prof. Dr. Wolfgang Trabert (Chefarzt der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Klinikum Emden), PD Dr. Bernward Vieten (Ärztlicher Direktor der LWL-Klinik Paderborn), Dr. Martin Waelsch (Chefarzt der Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie, Kreiskliniken Esslingen), Dr. Bettina Wilms (Chefärztin der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Südharz-Klinikum Nordhausen), Dr. Dyrk Zedlick (Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Rudolf Virchow Klinikum Glauchau), Prof. Dr. Joachim Zeiler (Chefarzt der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Vivantes Auguste-Viktoria-Klinikum Berlin), Dr. Martin Zinkler, (Chefarzt der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik Heidenheim).

Einzelpersonen

Britta Bergmann (Oberärztin, der Psychosomatischen Privatklinik Hamburg West), Dr. Angelika Claußen (Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, Bielefeld / IPPNW), Dr. Hermann Elgeti (Netzwerk Sozialpsychiatrische Dienste Hannover), Wolfgang Faulbaum-Decke (Geschäftsführer der Brücke Schleswig-Holstein gGmbH, Vorsitzender Dachverband Gemeindepsychiatrie e.V., Kiel), Dr. Volker Hentschel (Oberarzt der Tagesklinik Witten Gemeinschaftskrankenhauses Herdecke), Karin Hepper (Musiktherapeutin, Wenckebach Klinikum Berlin), Susanne Kilian (Stationsleitung der Psychiartischen Tagesklinik, Krankenhaus Zum Guten Hirten Ludwigshafen), Dr. Christoph Lecke ( Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Vivantes-Wenckebach-Klinikum Berlin), Dr. Christoph Richter (Leitender Oberarzt der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Vivantes Wenckebach-Klinikum Berlin), Regina Schmidt-Zadel (MdB, ehem. Vors. der Aktion Psychisch Kranke – APK, Gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion), Sonja Schäuble (Dipl. Psych., Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH, Berlin), Markus Stelzig (Oberarzt der Abteilung Psychotherapie und Psychosomatik, Vivantes Wenckebach Klinikum Berlin), Prof. Dr. Peter Stolz (Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie), Dirk Tantius (Vivantes Wenckebach-Klinikum, Berlin), Alexandra Theuerkauff (Assistenzärztin der Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie, Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke),  Dr. T. Vieweg (Leitender Oberarzt der Sophien- und Hufeland-Klinikum Jena), Marion Wardenga (Krankenschwester, Klinik für Psychiatrie im Krankenhaus zum Guten Hirten, Ludwigshafen.

 

Advertisements
Schlagwörter:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: