Marl, Flugzeugabsturz eines Ultra-Leichtflugzeuges

 Am 07.07.2013, gegen 17.20 Uhr, befand sich ein 37jähriger Flugzeugführer mit seinem gemieteten Ulta-Leichtflugzeug im Landeanflug auf den Flugplatz Marl-Loemühle. Kurz vor dem Erreichen des Flugplatzes stürzte das Flugzeug aus bisher ungeklärter Ursache auf ein neben dem Flugplatz gelegenes Feld. Im Flugzeug befand sich der Pilot und eine 49 Jahre alte Frau. Der Pilot erlitt bei dem Absturz eine Platzwunde am Kopf, die Begleiterin einen Schock. Beide wurde in ein Krankenhaus gebracht. Am Flugzeug entstand nach ersten Feststellungen Totalschaden.

 Der Landeplatz, der nach einer Aussage der Befürworter eine „Jobmaschine“ werden sollte, wird gerade an Feier- und Ruhetagen für die Bevölkerung zu einem großen Ärgernis: gerade wenn die Menschen Erholung suchen, brausen die Flugmaschinen besonders oft über ihre Köpfe hinweg.

Alle Jahre wieder, wenn es Sommer  wird, wiederholt sich das immer gleiche Spiel: die Menschen streben ins Freie – und auf dem Flugplatz Loemühle steigen vermehrt Flugzeuge auf. Und dann erinnert man sich wieder an den Lärm aus dem vergangenen Jahr, der auch in diesem nicht weniger geworden ist, eher im Gegenteil.

Der Flugverkehr, der bekanntlich hauptsächlich an Ruhe- und Feiertagen als besonders belästigend beklagt wird, geht von lärmverursachenden Flugbewegungen aus, die von Freizeitfliegern verursacht werden. Freizeitgestaltung einer Interessensgruppe gerade in Erholungszeiten darf aber schlechterdings nicht zu Lasten der Bevölkerung führen.

Advertisements
Schlagwörter:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: