Römer, geht nach Hause!

Foto zur Mitteilung

Familiensonntag im LWL-Museum für Archäologie in Herne

Ein spannender Konflikt aus der Geschichte Westfalens steht im Mittelpunkt des nächsten Familiensonntags am 5. August im LWL-Museum für Archäologie in Herne. Warum die Weltmacht Rom und die Germanen, die Bewohner des heutigen Westfalens, vor mehr als 2000 Jahren aneinandergerieten, wie die Auseinandersetzung aussah und wie es letztlich ausging – all das erfahren Zehn- bis Zwölfjährige im 1,5-stündigen Programm, das jeweils um 14 und 16 Uhr beginnt. Die Eltern können währenddessen an einer öffentlichen Führung durch die Dauerausstellung teilnehmen und unter dem Titel „gesucht. gefunden. ausgegraben.“ 250 000 Jahre Menschheitsgeschichte erkunden. Die Führungen starten parallel zum Kinderprogramm ebenfalls um 14 und 16 Uhr. Zu zahlen ist lediglich der Museumseintritt.

Als der berühmte Feldherr Caesar Gallien eroberte, schob er die Grenze des Römischen Reichs an den Rhein vor. Somit trennte ihn nur noch der Fluss von den Bewohnern des heutigen Westfalens. Beide Fronten gerieten aneinander – und die Germanen boten der Weltmacht Rom erfolgreich die Stirn. Nur kurzzeitig konnten die Römer germanische Gebiete besetzen, für sie endete der Konflikt am Rhein letztlich in einer militärischen Katastrophe. Das Programm „Römer, geht nach Hause!“ erzählt die gesamte Geschichte dieser spannenden Auseinandersetzung. Das Besondere dabei: die kleinen Nachwuchsforscher nehmen die Perspektive der Germanen ein und erkunden anhand archäologischer Funde ihr Leben vor, mit und nach den Römern.

Advertisements
Schlagwörter:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: