Karneval alternativ: „Geierabend“, „Gift und Gülle“ und „Kappe app“ machen Stunk

Westfalen (wh). Die legendäre Alternativsitzung „Geierabend“ unternimmt in ihrer 21. Session einen satirischen Ritt durch „Das wilde Ruhrdistan“ und seine ewigen Baustellen: Um den U-Turm und die Rettung des deutschen Fußballs durch eine Schwulenquote geht es dabei, kündigen die „Geier“ vor dem morgigen Start in die närrische Zeit an. Und neben dem neuen „Pannekopp“-Preisträger wird bei den Shows auch exklusiv der Mörder des neuen Dortmund-Tatorts verraten. Premiere ist am 5. Januar im LWL-Industriemuseum Zeche Zollern in Dortmund.

„Gift und Gülle“ wird im Münsterland gespuckt. Die alternativen Jecken sind seit 15 Jahren berühmt für einen Mix aus bissigem Kabarett, Comedy und Show. Ab dem 27. Januar nehmen sie bei Gastspielen in Emsdetten, Ochtrup und Rheine wieder das politische Treiben in Westfalen und dem Rest der Welt in die Mangel.

Ein „Rollatoren-Dirty-Dancing“ steht auf dem Programm der münsterischen Stunksitzung „Kappe app“. Die 13 Kabarettisten machen sich in ihren schrägen Shows vom 3. bis zum 18. Februar über Jugendwahn, Seniorenanarchie und Pflegenotstand her – und springen so in ihrer 19. Spielzeit ganz locker über die „Versorgungslücke“.

Jubiläumsfest zum Stadtgeburtstag Marl, Martin Kaysh wird vom Rathausturm 1 abgeseilt

http://www.youtube.com/watch?v=atSRyoNS0Bw

Advertisements
Schlagwörter:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: